Freitag, 22. September 2017

DolceVita Törggele Wanderungen


Den alten Brauch des Törggelen mit einem Herbstspaziergang oder einer leichten Wanderung entlang der Waalwege verbinden? Dank der geführten DolceVita Törggele Wanderungen kein Problem! Entdecken Sie gemeinsam mit Christoph Gufler, dem ehemaligen Bürgermeister der Marktgemeinde Lana, die nähere Umgebung auf Streifzügen durch die herbstliche Landschaft. Der Landeskundler ist Verfasser einiger Bücher über Südtirol und der richtige Ansprechpartner in den Bereichen Kultur und Brauchtum.

Über den Kastelbeller Schnalswaal


Der Weg führt Sie über einen der beliebtesten Waalwege Südtirols, den Kastelbeller Waalweg, auch "Schnalswaal" genannt. Von Tschars aus geht es 11 km nach Kastelbell - für Familien und Gruppen ist der Waalweg besonders geeignet. Bis auf ein kurzes Steilstück am Ende leicht und angenehm zu begehen, führt der Weg durch Kastanienwälder und Weinberge bis zum Weinbauhof Pfraum. Hier genießen Sie als DolceVita Gast eine köstliche Törggele-Mahlzeit.

Von Völlan nach Tisens bis zum Weinbauhof Hofstätter

Wandern Sie von Völlan nach Tisens. Der Weg führt Sie über die Talmühle bis nach Naraun. Ein kurzer Aufstieg nach St. Hippolyt und schon ist es geschafft. Die Belohnung wartet anschließend im Buschenschank Hofstätter: Bei einer traditionellen Brettlmarende tauchen Sie in die Tradition des Törggelen ein. Übrigens bietet sich Ihnen entlang des Südtirol Wanderweges ein atemberaubender Panoramablick über das Meraner Land und das Etschtal.


Der Begriff Törggelen leitet sich übrigens von der "Torggl" ab - dieses Wort bezeichnet den Raum, in dem früher der neue Wein gepresst wurde. Bei der anschließenden Verkostung des "Sußer" werden auch heute noch zünftige Spezialitäten wie geselchtes Fleisch mit Sauerkraut, Würsten und Knödeln, die Gerstsuppe, Schlutzkrapfen oder aber eine Brettlmarende mit Speck, Kaminwurzen und Schüttelbrot aufgetischt. Den krönenen Abschluss bilden neben gefüllten Südtiroler Krapfen die "Keschtn" - bei den gebratenen Kastanien kann niemand nein sagen! Die Schauplätze dieses bäuerlichen Brauches sind meist Bauernstuben oder Gasthöfe, Kellergewölbe und Buschenschänken in ganz Südtirol. Lernen auch Sie das Törggelen näher kennen!

Montag, 28. August 2017

DolceVita feiert Geburtstag!

Der Verbund der DolceVita Hotels feiert heuer sein 15-jähriges Bestehen - wenn das kein Grund zur Freude ist!
Mit dem Ziel, sich nicht als erbitterte Konkurrenten zu sehen, sondern gemeinsam den Gästen einen unvergesslichen Traumurlaub in Südtirol zu ermöglichen, haben sich die 4 und 5 Sterne Superior Hotels in Naturns, Latsch und Völlan bei Lana zusammengeschlossen. Egal ob im Preidlhof, Lindenhof, Feldhof, Jagdhof oder ALPIANA Resort - die ideale Aktiv-, Genuss- und Schlemmerreise für die Gäste ist vorprogrammiert!

“1 Hotel buchen - 5 Hotels genießen”: So lautet das DolceVita Motto. Unschlagbare Vorteile für den Gast sind dabei selbstverständlich, denn dank des einzigartigen Konzeptes haben Sie im Südtirol Urlaub die Möglichkeit, alle fünf Hotels gemeinsam zu nutzen. So kann ein Wohlfühlwochenende schnell einmal aus Abendessen in verschiedenen Hotels oder Entspannung in fünf diversen Wellnesswelten bestehen.

DolceVita Give me 5

Dinner Around: Speisen Sie jeden Abend einem anderen der fünf DolceVita Hotels! Alpin-mediterrane Gerichte, frische, regionale Zutaten und die edelsten Tropfen begleiten Sie durch den Abend.

Wellness Around: Es erwarten Sie 24 Pools, 31 Saunen, 11.825 m² Parkanlagen und vieles mehr!

Fitness Around: Einmal hier, einmal da - nutzen Sie die unterschiedlichen Fitnessmöglichkeiten in den DolceVita Hotels!

Music Around: Musikalische Erhaltung bei einem guten Glas Wein oder einem leckeren Cocktail - der Inbegriff von DolceVita! An jedem Abend in einem der fünf DolceVita Hotels...

Culture Around: Führungen, Ausflüge, Wanderungen - auch im kulturellen Bereich können Sie auf die DolceVita Vorteile zählen!

Dienstag, 18. Juli 2017

Schneemilch aus dem Oberen Vinschgau

Es klingt wie die süßeste Verlockung, die man sich vorstellen dann: Die Schneemilch ist eine bäuerliche Festtagsnachspeise aus dem Obervinschgau mit langer Tradtion und durfte an keiner feierlichen Tafel fehlen. Auch heute noch wird sie oft und gerne gegessen und lassen Sie es sich gesagt sein: Eine echte Schneemilch aus dem Vinschgau zergeht beinahe auf der Zunge. Probieren Sie selbst!



Zutaten für 4 Portionen

170 g Weißbrot
50 g Rosinen
125 g Milch
Mark von einer Vanilleschote
500 g Sahne
30 g Zucker
1-2 EL Rum
Zimt
Schokoladenraspeln

Zubereitung der Schneemilch

Schneiden Sie das Weißbrot in mundgerechte Stücke und geben Sie es zusammen mit den Rosinen in eine Schüssel. Gerne können Sie diese auch vorher in etwas Rum einlegen. Kochen Sie die Milch zusammen mit dem Vanillemark und etwas Zucker bis fast zum Siedepunkt, träufeln Sie die heiße Milch über die Brotwürfel und lassen Sie diese quellen.
Geben Sie die Brotmasse anschließend in einer flache Form, schlagen Sie die Sahne mit dem übrigen Zucker und dem Rum steif und überziehen Sie die eingeweichten Brotwürfel damit. Bestäuben Sie das Dessert mit Zimt und garnieren Sie es mit Schokoladenraspeln.

Nun steht dem Genuss dieses süßen Dessertrezeptes aus dem Vinschgau nichts mehr im Wege. Wir wünschen guten Appetit!

Freitag, 7. Juli 2017

12. Naturnser Kinderlachen beim Kleinkunstfestival NATURNS lacht!



Ab dem 1. August 2017 ist es wieder soweit - der 18. internationale Humorsommer mit dem beliebten Kleinkunstfestival NATURNS lacht! findet wieder statt. Jeweils dienstags und freitags wird die Freilichtarena des Bürger- und Rathauses in Naturns bei Meran ab 21 Uhr von schallendem Lachen erfüllt. Auf der Bühne geben Satiriker, Schauspieler, Komödianten und Musiker ihr Bestes und begeistern das Publikum.

In diesem besonderen Rahmen darf natürlich auch der Spaß für die Kleinsten nicht zu kurz kommen: Das Naturnser Kinderlachen, welches zum 12. Mal veranstaltet wird, ist aus dem Programm von NATURNS lacht! nicht mehr wegzudenken.
Die ersten drei Mittwoche im August sind für Kinder reserviert - ab 17.30 Uhr werden Sie von lustigen Clowns, Schauspielern und Puppenspielern unterhalten und auch zum aktiven Mitmachen animiert. Für eine Erfrischung zwischendurch ist ebenfalls gesorgt.

Egal ob gemeinsam mit Ihrem Partner beim romantischen Urlaub in Naturns oder als Freizeitprogramm für die ganze Familie - statten auch Sie während Ihres Aufenthaltes in den DolceVita Hotels Naturns Südtirol dem 18. internationalen Humorsommer einen Besuch ab und erleben Sie einen ereignisreichen und vor allem lustigen Abend unter freiem Himmel!

Dienstag, 13. Juni 2017

Dolce Vita E-Bike Tour im Oberen Vinschgau



Die beliebte DolceVita E-Bike-Tour führt ab dem 13. Juni 2017 wieder in den sommerlichen Vinschgau und ersetzt somit die Tour zum Schloss Tirol, die erst wieder im September angeboten wird.
Treffpunkt ist um 9.30 Uhr beim Ötzi Bike Shop in Naturns. Ein Shuttle bringt Sie von dort aus nach St. Valentin auf der Haide. Hier erleben Sie in Ihrem Bike Urlaub eine spannende Tour zum und um den Reschensee, Haider See und hinauf auf die Brugger Alm, auf der Senner Ernst in seiner Hofkäserei und der hauseigenen Bio-Metzgerei Köstliches zaubert. Unser Shuttle bringt Sie anschließend zurück zum Ausgangspunkt nach Naturns.

Ihr E-Bike können Sie sich für die Tour einfach in Ihrem DolceVita Hotel ausleihen. Vergessen Sie nicht, sich bis Montagabend um 22 Uhr für die Teilnahme an der Rezeption Ihres Hotels anzumelden. Sie bezahlen für die geführte Tour im Vinschgau nur 25 €, exklusive der Leihgebühr für das E-Bike.

Freitag, 9. Juni 2017

Wanderung zum Tarscher See

Mit einer Gehzeit von einer knappen Stunde ist diese Wanderung zum Tarscher See auch für weniger geübte Wanderer ein gemütliches Erlebnis. Ausgangspunkt der Kurzwanderung ist die oberhalb von Latsch liegende Tarscher Alm, welche von der Talstation aus einfach und bequem mit dem Sessellift erreichbar ist.

Wandern in Latsch


Die Tarscher Alm, auf welcher seit Anfang Juni wieder das Weidevieh den Bergsommer genießt, bietet einen weitläufigen Blick auf den Nörderberg und die Hochgipfel der südlichen Ötztaler Alpen. Seit Mitte Mai sind auch die Gastbetriebe auf der Tarscher Alm wieder geöffnet und laden zur Einkehr ein.

Von der Tarscher Alm zum Tarscher See


Von Latsch im Vinschgau führt eine Straße zur Talstation der Tarscher Alm und von dort bringt der seit 2015 wieder verkehrende Sessellift die Wanderer auf die Tarscher Alm. An der Bergstation angekommen, geht es zunächst ein Stück abwärts. Anschließend geht es wiederholt auf und ab und quer durch Waldhänge mit Lärchen, Fichten, Zirben und Alpenrosen. Der gut markierte Bergpfad ist für jeden gehgewohnten Wanderer leicht machbar. Unmittelbar vor dem Tarscher See befindet sich eine Blockhütte des Tarscher Fischervereins, welche aber nicht bewirtschaftet ist. Es laden jedoch in der Nähe Bänke und Tische sowie ein Brunnen zum Verweilen und Ausruhen ein. Am südlichen Seeufer verläuft der alte Tarscher Seewaal. Dieser in Teilen noch gut verfolgbare Wasserwaal durchquert die Wälder etwas oberhalb des Tarscher Sees. Einst hat der Waal den den Zufluss des Sees angezapft und mit einer beträchtlichen Wassermenge die Bauernhöfe der Umgebung versorgt. Saiblinge und Forellen finden sich im Tarscher See, dessen Wassermenge im Juni noch nicht den üblichen Sommerstand erreicht hat. Jedoch aber hat die Alpenflora bereits ihre Blüten entfaltet.

Zurück in das Tal geht es nach einem kurzen Anstieg im Wechsel flach und ansteigend abwärts über einen gut markierten Pfad. Das Gelände erfordert etwas Vorsicht und Trittsicherheit, dennoch ist der Weg nicht als schwierig einzustufen. Der letzte Teil besteht aus einem breiten Forstweg, der schließlich zurück ins Tal führt.

Die gesamte Gehzeit dieser Wanderung zum Tarscher See beträgt rund 2,5 bis 3 Stunden. Insgesamt gilt es an die 755, größtenteils absteigende, Höhenmeter zu bewältigen.

Wer die Tarscher Alm nicht zu Fuß erwandern möchte, der kann die beliebte Alm auch auf dem Bike entdecken: Hier unser Tourentipp für Ihren Vinschgau Bike Urlaub!